Berlin-Spandau : Raubüberfall in Staaken - Täter verlor Reisepass

Auf dem Weg zum Fluchtwagen verloren die Täter Schmuck - und einen Reisepass. Jetzt wurde einer von ihnen geschnappt.

Foto: dpa/Archiv

Drei Tage nach einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Staaken haben Polizeibeamte in Stuttgart einen 33-jährigen Mann festgenommen. Die Spur zu ihm hatte der Mann - laut Polizei ein "auffällig korpulenter Krimineller" - selber gelegt: Er verlor auf dem Weg zum Fluchtwagen einen Teil der Beute und auch seinen Reisepass. In Stuttgart war er wohl gerade dabei, sich Ersatzpapiere für seine Ausreise nach Bosnien zu besorgen, als er gegen 14 Uhr festgenommen wurde. Nach seinen beiden Mittätern werde weiterhin intensiv gefahndet, erklärte die Polizei.

Am Samstagvormittag hatten drei maskierte Täter, mit Pistole, Machete sowie einer Axt bewaffnet, das Geschäft im Staaken-Center in der Obstallee überfallen. Sie bedrohten den Besitzer, zwangen ihn, sich auf den Boden zu legen, und füllten sich ihre mitgebrachten Taschen mit Schmuck. Anschließend flüchteten sie in einem dunklen Wagen. Zeugen hätten einen der Täter auf dem Foto im Reisepass eindeutig wiedererkannt, erklärte die Polizei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar