Haft für 75-jährigen Cannabis-Züchter : Rentner erntet vier Jahre Haft

Ein 75-jähriger muss für vier Jahre ins Gefängnis. Im Keller seines Hauses in Lichterfelde hatte der Rentner eine professionelle Cannabis-Plantage mit 89 Pflanzen betrieben. Seine 71-jährige Freundin soll das Drogengeld gewaschen haben.

von
Eine Cannabis-Plantage wurde dem Rentner zum Verhängnis.
Eine Cannabis-Plantage wurde dem Rentner zum Verhängnis.Foto: dpa

Der 75-jährige Rentner schien fast ein wenig erleichtert, als er das Urteil hörte. Für vier Jahre muss Helmut B. hinter Gitter. Als ein Cannabis-Züchter, der im Keller seines Einfamilienhauses in Lichterfelde eine professionelle Plantage mit 89 Pflanzen betrieben hatte. Acht Ernten seit Anfang 2011 kamen zusammen – und jede Menge Gewinn. Die Staatsanwältin hatte sechs Jahre Haft gefordert.  

Die Anlage sei „außergewöhnlich“ gewesen, hieß es im Urteil. Der Rentner hielt sich eine Hand hinter das Ohr und hörte angestrengt zu. Es war für ihn, der einst eine Baufirma hatte und keine Vorstrafen, der zweite Prozess um seinen Abstieg ins kriminelle Geschäft. Aus einer "Mischung von Naivität und Spitzbübigkeit" habe er sich treiben lassen, hatte er in seinem Geständnis erklärt. Ein Gedanke habe ihn geradezu mit kindlicher Freude erfüllt: „Jeder hält mich für den netten, alten Herrn, dabei betreibe ich im Keller eine Haschischplantage.“ 20 Monate lang.  

In der ersten Verhandlung im Juli 2013 ging es um zwei Ernten und eine illegale Stahlrute in seinem Auto. Damals war unklar, ob der Rentner mögliche Gewinne zur Seite schaffen konnte. Erst nach der Verhandlung wurden eine mutmaßliche Helferin und eine weitaus ertragreichere Ernte ausgemacht. Seine 71-jährige Freundin soll Drogengelder gewaschen haben. Das brachte sie mit vor Gericht.

Für 100.000 Euro hatte die Frau im Oktober 2012 ein Grundstück in Neukölln erworben. Nach ihrer Version von Ersparnissen. Die Richter aber urteilten: Das Geld stammte vom Cannabis-Züchter. Sechs Monate Haft auf Bewährung erhielt die Rentnerin. 100.000 Euro sollen laut Urteil eingezogen werden.

86 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben