Hitzefrei : Der Schulleiter entscheidet

REGEL

Bis vor wenigen Jahren galt: Werden um 11 Uhr im Schulhaus 25 Grad gemessen, gibt es ab 12.30 Uhr hitzefrei. Diese Regel wurde in fast allen Bundesländern abgeschafft, auch in Berlin. Nun gilt: Unterricht ist Pflicht. Der Unterricht soll „den Witterungsverhältnissen angepasst stattfinden“, heißt es bei der Senatsbildungsverwaltung. Nur ausnahmsweise kann der Schulleiter Hitzefrei geben – aber nicht in der Oberstufe, in beruflichen Schulen und Schulen des Zweiten Bildungswegs.

UMFRAGE
In den meisten Schulen gibt es so gut wie kein Hitzefrei mehr, wie eine Umfrage ergab. So war aus dem Zehlendorfer Droste-Gymnasium zu hören, man schicke die Schüler nur bei angekündigten Unwettern nach Hause. kba/toni

0 Kommentare

Neuester Kommentar