zum Hauptinhalt

Jörn Hasselmann

Redakteur

Jörn Hasselmann schreibt als Lokalredakteur für den Tagesspiegel.

Aktuelle Artikel

In Berlin gibt es nur eine Seilbahn, und zwar in Marzahn-Hellersdorf.

Mit einer Studie wollte das Land Berlin prüfen, wo Seilbahnen in der Stadt möglich oder sinnvoll wären. Doch passiert ist bislang nichts.

Von Jörn Hasselmann
Kein Zug kommt. Erneut ist die Strecke nach Leipzig gesperrt, um marode Schwellen auszutauschen.

Von Dienstag bis voraussichtlich zum 4. Dezember wird auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Leipzig gebaut. Fahrgäste müssen sich auf Einschränkungen einstellen. 

Von Jörn Hasselmann
Der nördliche Vorplatz in einer Simulation.

Im Dezember 2018 wurde der Bahnhof Ostkreuz fertig, nach zwölf Jahren Bauzeit. Die vier Vorplätze sind immer noch Brachen. Nun sind erste Fortschritte zu sehen.

Von Jörn Hasselmann
Plastikpoller sichern den Radweg am Tempelhofer Damm – erfolgreich

Tempelhofer Damm, Kottbusser Damm – zwei Beispiele für erfolgreiche Pop-up-Radwege, sagt die Deutsche Umwelthilfe. Andernorts seien neue Spuren nur „halbherzig“ umgesetzt worden.

Von Jörn Hasselmann

1975 beteiligte er sich an der Entführung des CDU-Politikers Peter Lorenz, nach seiner Haft verkaufte er Büroartikel in Kreuzberg. Nun ist Ronald Fritzsch gestorben.

Von Jörn Hasselmann
Stettin ist von Berlin ab 2026 schneller zu erreichen.

Noch ist die Strecke eingleisig, die Züge fahren langsam. Doch ab 2026 soll es schneller und öfter ins polnische Stettin gehen, kündigt der VBB an.

Von Jörn Hasselmann
Ich habe ein Anliegen - denken sich diese Autofahrer sicher.

Die Friedrichstraße ist noch dicht für Autofahrer. Die Charlottenstraße ist nun Fahrradstraße – und doppelte Einbahnstraße.

Von Jörn Hasselmann
Jetzt rollen auf der ehemaligen Busspur wieder Autos.

Das Verwaltungsgericht stoppte die Busspur auf der Zehlendorfer Clayallee. Begründung: Dort fahren nur neun Busse pro Stunde. Tatsächlich sind es 16 – und das Gericht wusste das.

Von Jörn Hasselmann
Durchgestrichen: Der Bussonderfahrstreifen auf der Clayallee zwischen Argentinischer Allee und Riemeisterstraße gilt nicht mehr.

Erst nach Aufarbeitung der juristischen Niederlage sollen in Berlin wieder neue Busspuren eingerichtet werden. Bis dahin könnten Monate vergehen.

Von Jörn Hasselmann
Kerzen brennen vor dem Geisterrad an der Bundesallee. 400 Menschen kamen

Für die getötete Radfahrerin gab es am Sonntag um 16 Uhr eine Mahnwache. Auch Verkehrssenatorin Bettina Jarasch kam zur Bundesallee.

Von Jörn Hasselmann
Stundenlang war am Montag die Straße für die Unfallaufnahme gesperrt.

Am Sonntag findet an der Bundesallee eine Mahnwache statt. Durch einen Medienbericht wurde bekannt, dass die Ermittler Video-Aufnahmen aus einem Tesla-Auto haben.

Von Jörn Hasselmann
Auch am Frankfurter Tor haben sich Klimaaktivisten in der Vergangenheit an die Straße geklebt.

Ein Rettungswagen bleibt in einem offenbar von Klimaaktivisten verursachten Stau stecken. Die Bestürzung und Empörung sind bundesweit groß. Die Hintergründe.

Von
  • Joana Nietfeld
  • Lea Schulze
  • Henning Onken
  • Jörn Hasselmann
 27.03.2020,Berlin,Deutschland,GER,die Stadt in Zeiten der Corona Pandemie, Investitionsbank Berlin IBB Hauptsitz Bundesallee im Bezirk Wilmersdorf *** 27 03 2020,Berlin,Germany,GER,the city in times of the corona pandemic, Investitionsbank Berlin IBB Headquarters Bundesallee in the district of Wilmersdorf

Auf 100 Metern gilt in der Bundesallee eine Benutzungspflicht für den Radweg. Die 44-Jährige, die dort am Montag überrollt wurde, fuhr trotzdem auf der Straße.

Von Jörn Hasselmann
Dieser Bus fährt noch. Drei Prozent des Angebots wurden im August gestrichen.

Weil viele Fahrer krank sind und Personal fehlte, hat die BVG im August den Busverkehr ausgedünnt, „vorübergehend“, wie es hieß. Doch ein Ende ist nicht in Sicht.

Von Jörn Hasselmann
 Auch für grüne Farbe wird Fachpersonal benötigt.

28 Stellen haben die Bezirke für Fahrradplanung geschaffen. Davon sind nur 17 besetzt. In Steglitz-Zehlendorf und Marzahn-Hellersdorf gibt es gar kein Personal.

Von Jörn Hasselmann
Die BVG baut neue Gleisverbindungen, die den U-Bahn-Betrieb bei Störungen und Bauarbeiten flexibler machen sollen (Archivbild).

Neue Gleisverbindungen sollen den U-Bahn-Betrieb bei Störungen flexibler machen, deshalb wird an der Strecke gebaut. Die Einschränkungen dauern bis November.

Von
  • Lea Katharina Becker
  • Jörn Hasselmann
Berlin, Alexanderplatz. Hier gibt es nun einen Baustopp wegen Schäden an der U-Bahn.

Vor einer Woche verursachte ein Hochhausbau Risse im U-Bahnhof. Nun reagierte der Investor des benachbarten Hochhauses und versicherte, es besser zu machen.

Von Jörn Hasselmann
Die zwei Bus-Prototypen Alexandra und Dennis in einer Halle der BVG.

Nur noch 104 Doppeldecker sind in Berlin unterwegs. Einer wurde jüngst bei einem Unfall zerstört – der Fahrer hatte sich verfahren.

Von Jörn Hasselmann