zum Hauptinhalt
Farbtuben und Pinsel im Atelier von Malerin Annette Selle.
© Lisa Erzsa Weil
Tagesspiegel Plus

Abgelegen, nicht abgeschirmt: Der Sehnsuchtsort im tiefen Wald, wo die Kunst Zuhause ist

Mitten im Forst haben im Reinickendorfer Ortsteil Frohnau Künstler ihre Ateliers. Nun ist das ehemalige Waldhospital auch zum Wohnort für Geflüchtete geworden.

Ein sonniger Tag im Mai: Alles riecht nach warmem Holz, ein Bockkäfer fällt auf den von Leberblümchen gesäumten Weg. Die Strecke von der Bushaltestelle Hubertusweg beträgt zu Fuß nur wenige Minuten, immer tiefer taucht man dabei ein ins Waldleben. Es gibt eben Perlen in Reinickendorf, für die lohnt sich jede Anreise.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden