Civey-Umfrage für den Tagesspiegel : Rot-Rot-Grün liegt in Berlin bei 58 Prozent

Die Berliner sind eigentlich unzufrieden mit ihrer Regierung. Trotzdem liegt Rot-Rot-Grün in einer Civey-Umfrage für den Tagesspiegel vorne.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD, M.) und Kultursenator Klaus Lederer (Die Linke) (Archivbild)
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD, M.) und...Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Die Situation ist paradox: Trotz der großen Unzufriedenheit der Berliner mit der Arbeit der rot-rot-grünen Landesregierung (siehe Grafik) hat diese Koalition in den Meinungsumfragen eine sichere Mehrheit. Derzeit sind es 58 Prozent, mit sogar steigender Tendenz. Das sind die Ergebnisse repräsentativer Befragungen der Berliner durch die Meinungsforscher von Civey im Auftrag des Tagesspiegels.

Grafik: Tsp

Die Kräfteverhältnisse innerhalb der Koalition haben sich seit der Abgeordnetenhauswahl im September 2016 allerdings stark verändert. Die Sozialdemokraten sind nicht mehr stärkste Partei, sondern im Regierungsbündnis mit 14,6 Prozent nur noch der Juniorpartner. Angeführt wird die Koalition in der Umfrage von den Grünen (24,7 Prozent), es folgen mit großem Abstand die Linken (18,7 Prozent). Eine aktuelle Umfrage des Instituts Forsa im Auftrag der Berliner Zeitung liefert ähnliche Ergebnisse.

In der Beliebtheitsskala von Forsa verharrt der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) auf dem achten Rang. An der Spitze steht Kultursenator und Bürgermeister Klaus Lederer (Linke), auf Platz 5 Wirtschaftssenatorin und Bürgermeisterin Ramona Pop (Grüne). Als beliebteste Sozialdemokraten teilen sich Finanzsenator Matthias Kollatz und Gesundheitssenatorin Dilek Kolat den zweiten und dritten Platz. Die Opposition wird laut Civey von der CDU (17,2 Prozent) angeführt, gefolgt von der AfD (11,1 Prozent) und der FDP (6,3 Prozent).

Grafik: Tsp
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

38 Kommentare

Neuester Kommentar