zum Hauptinhalt
Yoga überall. Ob drinnen oder wie hier draußen im Berliner Mauerpark.
© Imago/Steinach
Tagesspiegel Plus

Debatte um Sportkurse in Berliner Parks: „Wir stören niemanden und beschädigen nichts“

Durch das Verbot kommerzieller Sportangebote sieht eine Trainerin besonders junge Mütter benachteiligt. Sie sagt: „Grillpartys und Hunde sind schlimmer.“

Von Gesche Hullmann

In der Debatte um Sportkurse in öffentlichen Berliner Parks geht nun die Angst unter den Betreibern um. Die Stadträtin des Bezirks Pankow, Manuela Anders-Granitzki (CDU), hatte auf Tagesspiegel-Anfrage in der vergangenen Woche gesagt, dass solche kommerziellen Sportkurse in Pankows Parks grundsätzlich nicht erlaubt seien. Diese Woche nun kündigt sie vermehrt Kontrollen an: „Das Ordnungsamt wird im Rahmen seiner personellen Möglichkeiten in diesem Jahr verstärkt in öffentlichen Grünanlagen unterwegs sein.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden