zum Hauptinhalt
Die neue Bundesregierung will Mieterhöhungen regulieren. Viele Vermieter könnten die aktuelle Gesetzeslage vorher nochmal ausnutzen.
© imago images / photothek
Tagesspiegel Plus

Diese Preissteigerungen kommen 2022: Warum das Wohnen in Berlin dieses Jahr teurer wird

Schon 2021 mussten viele Berliner Haushalte mehr für Strom und Heizung ausgeben. Der Trend dürfte laut Experten anhalten. Und auch die Mieten könnten noch stärker ins Geld gehen.

Wohnen in Berlin wird in diesem Jahr deutlich teurer. Die Preise für Heizung und Strom sind bereits kräftig gestiegen und steigen weiter. Mieter müssen mit einer kräftigen Nachzahlung von Betriebskosten bei der Abrechnung ihrer monatlichen Pauschalen mit den tatsächlichen Kosten rechnen. Der außerordentliche Anstieg der Strompreise zog bereits Insolvenzen von Anbietern wie „Stromio“ zur Folge – wer einen neuen Vertrag unterzeichnen muss, wird nun deutlich mehr zahlen. Und auch bei den Mieten ist in diesem Jahr mit Erhöhungen zu rechnen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden