zum Hauptinhalt

Firma der Woche: KaDeTe: Ein Marktplatz für die Neugierde

Im Kaufhaus des Testens gibt es Produkte, die in keinem Supermarktregal zu finden sind. Und jeder Kunde kann seinen Senf dazu geben.

Mal wieder etwas Neues oder doch lieber das Altbewährte? Viele Konsumenten greifen lieber nach Produkten, die sie bereits kennen. Das merkten die beiden Unternehmerinnen Ola Klöckner und Franziska Schetter schnell, als sie versuchten, ihren Energydrink „Matcha You“ in Biosupermärkten zu etablieren. „Wir haben gemerkt, dass jungen Unternehmern viele Steine in den Weg gelegt werden, die ein neues Produkt promoten“, sagt Unternehmerin Klöckner.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Um anderen Unternehmern den Markteinstieg zu erleichtern, haben die beiden eine Plattform zur Marktforschung entwickelt: das Kaufhaus des Testens (KaDeTe). Dabei arbeiten die jungen Unternehmerinnen mit dem Berliner Institut für Innovationsforschung (Bifi) zusammen. Gründer hätten eine viel bessere Verhandlungsposition gegenüber potenziellen Geschäftspartnern, wenn sie wissen und belegen könnten, bei wem und warum ihr Produkt gut ankommt, erklärt Bifi-Chefin Anke Skopec.

Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Der Service dürfte bei vielen Gründern auf Interesse stoßen, denn der Weg in die Supermärkte kann für Start-ups existenzbedrohend sein. Bevor ein neuer Artikel überhaupt in die Regale kommt, wird erst mal eine hohe Listungsgebühr fällig. Hinzu kommt eine lange Wartezeit. Und ist er dann irgendwann doch im Regal angekommen, kämpfen die neuen Produkte mit den etablierten Platzhirschen um die Gunst der Kunden.

Im KaDeTe können Geschäftsleute ihre Innovationen für einen geringen Unkostenbeitrag unkompliziert in den Testlauf schicken. Wer jetzt schon Neugierde verspürt: Ab März geht's los. Nein, nicht am Tauentzien: Das Kaufhaus des Testens findet man in den Wilmersdorfer Arcaden.

Zur Startseite