zum Hauptinhalt

Die GEW hält an ihrem Plan fest, sich am 11. März am "Sternmarsch gegen Bildungsabbau" zu beteiligen, da Schulsenator Klaus Böger "offenbar die Konfrontation will".

Die GEW hält an ihrem Plan fest, sich am 11. März am "Sternmarsch gegen Bildungsabbau" zu beteiligen, da Schulsenator Klaus Böger "offenbar die Konfrontation will". In den Vordergrund drängt der Verdruss über die geplante Lehrer-Arbeitszeiterhöhung. Erwartet werden 10 000 Teilnehmer. Bereits am 28. Februar will Neukölln demonstrieren, wo zu Schuljahresbeginn die größten Defizite bei der Personalausstattung beklagt worden waren.

sve

Zur Startseite