zum Hauptinhalt
Birken im Geschichtspark Falkensee - einem ehemaligen Außenlager des Konzentrationslagers Sachsenhausen.
© Silvia Passow
Tagesspiegel Plus

Gewachsen aus Zerstörung: Wo man den Birken am Rande Berlins beim Trinken zuhören kann

Wenn der Boden verbrannt ist, ist die Birke einer der ersten Bäume, die wieder wachsen. Ein Symbol der Hoffnung - auch an Orten mit schlimmer Geschichte.

Von Silvia Passow

Manchmal geht einem Neuanfang die Katastrophe, das Chaos voraus. Bevor alles wieder von vorn beginnt, muss weichen was einst war, damit der frische Spross aufgehen kann. Die Birke gleicht dem Phönix, der sich aus der Asche erhebt. Denn sie zählen zu den Pionier-Pflanzen und damit zu den ersten Eroberern freier Flächen. Zum Beispiel nach einem Kahlschlag, einem schweren Sturm oder einem Feuer.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden