zum Hauptinhalt

Berlin: Kassen sagen Gespräch über Uni-Sparkonzept ab

Die Krankenkassen haben ein Gespräch mit der Senatswissenschaftsbehörde über das Sparkonzept bei Uniklinika abgesagt. Den Kassen seien Informationen nicht übermittelt worden, in welchem Umfang, an welchen Standorten und zu welchen Zeitpunkten in der Unimedizin gespart werden soll.

Die Krankenkassen haben ein Gespräch mit der Senatswissenschaftsbehörde über das Sparkonzept bei Uniklinika abgesagt. Den Kassen seien Informationen nicht übermittelt worden, in welchem Umfang, an welchen Standorten und zu welchen Zeitpunkten in der Unimedizin gespart werden soll. Ohne diese "Gesprächsgrundlage" seien derzeit Verhandlungen nicht sinnvoll, sagen die Krankenkassen. Die Senatswissenschaftverwaltung bedauerte die Absage. Man habe eine "Konkretisierung" der von den Kassen geforderten Einsparungen vortragen wollen. Im Februar ist ein weiterer Termin zwischen Senat und Krankenkassen vereinbart, Thema sind kurzfristige Einsparungen bei Kliniken in Höhe von rund 300 Millionen Mark.

bk

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false