zum Hauptinhalt

Berlin: Kurz vor Einigung beim Arbeitslosenticket

Arbeitslose können wahrscheinlich demnächst wieder billiger mit Bahnen und Bussen fahren. BVG, S-Bahn GmbH und die Senatsverkehrsverwaltung stehen dem Vernehmen nach kurz vor einer Einigung.

Arbeitslose können wahrscheinlich demnächst wieder billiger mit Bahnen und Bussen fahren. BVG, S-Bahn GmbH und die Senatsverkehrsverwaltung stehen dem Vernehmen nach kurz vor einer Einigung. Im Gespräch ist ein Preis von etwa 40 Mark für eine Monatskarte. Während die BVG für Einnahmeausfälle eine Bürgschaft des Senats fordert, will die S-Bahn einen festgesagten Zuschuss, der den Einnahmeausfall - wie bei der früheren Regelung - ausgleicht. Die BVG will das Angebot zudem auf Arbeitslosenhilfe-Empfänger beschränken, während das andere Modell auch Bezieher von Arbeitslosengeld einbezieht.

kt

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false