Lokalderby am Tag des Mauerfalls : Hertha will am 9. November gegen Union spielen

Fußball-Bundesligist Hertha BSC möchte das Derby gegen den Aufsteiger 1. FC Union Berlin zum 30. Jubiläum des Mauerfalls austragen.

Seltene Begegnung. In der Vergangenheit gab es gelegentliche Begegnungen zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC. Hier ein Archivbild von 2009.
Seltene Begegnung. In der Vergangenheit gab es gelegentliche Begegnungen zwischen dem 1. FC Union und Hertha BSC. Hier ein...Foto: Rainer Jensen dpa

„Wir fänden, der 9. November wäre ein fantastischer Tag für das Berliner Derby“, bestätigte ein Mitarbeiter von Hertha BSC der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag die Beantragung dieser Ansetzung bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Zuvor hatte der TV-Sender Sky darüber berichtet.

Die DFL veröffentlicht am 28. Juni die Spielpläne für die neue Saison, die am 16. August mit dem Spiel des Meisters Bayern München eröffnet wird.

Trotz des geschichtsträchtigen Datums muss die Liga auch weitere Faktoren beleuchten, ob ein Derby am Tag des Mauerfalls ausgetragen werden könnte.

Dazu gehören Gespräche mit der Polizei und der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS), die die Sicherheit gewähren müssen. Auch die Kommunen und Stadionbetreiber müssen zunächst befragt werden.

Dank des Aufstiegs des 1. FC Union ende Mai hat Berlin erstmals nach 42 Jahren wieder zwei Bundesligisten. (dpa/Tsp)

Mehr zum Thema

Hier geht's zu unserem Hertha-Blog.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar