„Nazis“-Schriftzug und Farbflecken : AfD-Bürgerbüro in Lichterfelde beschmiert

Das AfD-Bürgerbüro in Lichterfelde wurde mit Farbe beschmiert. Es traf die Büros der Berliner Abgeordneten Andreas Wild und Hans-Joachim Berg.

Eine Streife bemerkte die Schriftzüge und Farbflecken.
Eine Streife bemerkte die Schriftzüge und Farbflecken.Sebastian Gabsch PNN

Ein Bürgerbüro der AfD ist in Berlin-Lichterfelde mit Farbe beschmiert worden. Eine Streife bemerkte am Samstagmorgen großflächige Schriftzüge und Farbflecken an der Fassade, den Rollläden und dem Briefkasten des Büros, wie ein Polizeisprecher sagte.

Unter anderem war das Wort „Nazis“ an dem Gebäude am Jungfernstieg erkennbar, hieß es weiter. An der Adresse befindet sich das Büro der Berliner AfD-Abgeordneten Andreas Wild und Hans-Joachim Berg. Wild unterlag zuletzt in einem Gerichtsstreit mit dem Abgeordnetenhauspräsidenten Ralf Wieland (SPD) vor dem Berliner Verfassungsgerichtshof. Wieland hatte gegen Wild einen Ordnungsruf verhängt, da dieser mehrfach eine Blaue Kornblume – das Erkennungssymbol österreichischer Nationalsozialisten am Revers getragen hatte. Das Gericht bestätigte die Rechtmäßigkeit des Ordnungsrufs. Die Polizei machte allerdings keine Angaben dazu, wessen Büro attackiert wurde. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. (Tsp/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

14 Kommentare

Neuester Kommentar