zum Hauptinhalt

Berlin: Park statt Parkplatz an der Paulstraße

Ein neuer öffentlicher Park wird am Bundespräsidialamt in Tiergarten entstehen. Dazu soll ein rund zwei Hektar großer ehemaliger Parkplatz an der Paulstraße entsiegelt und begrünt werden, wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am Freitag mitteilte.

Ein neuer öffentlicher Park wird am Bundespräsidialamt in Tiergarten entstehen. Dazu soll ein rund zwei Hektar großer ehemaliger Parkplatz an der Paulstraße entsiegelt und begrünt werden, wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung am Freitag mitteilte. Für die Umgestaltung des Areals zeichnet das Züricher Landschaftsplanerbüro Kienast, Vogt und Partner verantwortlich. Der neue Park kostet 2,15 Millionen Mark und wird vom Bund bezahlt. Der Park ist eine nach dem Baugesetzbuch vorgeschriebene Ausgleichsmaßnahme für den Bau des Bürohauses für den Bundespräsidenten im Tiergarten.

Durch den Park verläuft künftig ein Weg entlang der S-Bahn. Außerdem können Fußgänger und Radfahrer bald eine Promenade an der Spree nutzen. Hinzu kommen ein Streetballplatz, Bänke und eine Wegebeleuchtung.

esch

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false