Update

Festnahmen im Obdachlosenmilieu : Toter im Nordhafen

Im Zusammenhang mit dem Tod eines Obdachlosen wurden gegen die fünf Tatverdächtigen Haftbefehle erlassen. Erst vor kurzem kam es in dem Milieu zu einer tödlichen Gewalttat.

Der Tote wurde unterhalb der Nordhafenbrücke in Moabit aufgegunden.
Der Tote wurde unterhalb der Nordhafenbrücke in Moabit aufgegunden.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Innerhalb weniger Tage hat es vermutlich erneut ein Tötungsdelikt im Obdachlosenmilieu gegeben. Am Dienstagabend wurden fünf Männer im Alter von 40 bis 50 Jahren vorläufig festgenommen, weil sie im Verdacht stehen, mit dem Tod eines Obdachlosen in Verbindung zu stehen. Am Freitag wurden gegen die fünf Männer Haftbefehle erlassen . Wie die Polizei mitteilte, werde den Männern gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen.

Die Leiche des Mannes war am Dienstagabend gegen 20.25 Uhr unterhalb der Nordhafenbrücke in Moabit entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr bargen den Toten.

Die Tatverdächtigen kommen aus dem selben Milieu

Der bislang unbekannte Mann wies Verletzungen auf. Da die Polizei ein Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen konnte, hat eine Mordkommission des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. In der Nähe des Fundortes des Toten, bei dem es sich nach Polizeiangaben "mit einiger Sicherheit" um einen 64-jährigen Obdachlosen handeln soll, wurden noch am Dienstagabend fünf Männer festgenommen. Die Tatverdächtigen und das Opfer seien demselben Milieu zuzurechnen, hieß es. Am Mittwoch wurde die Leiche gerichtsmedizinisch untersucht. Im Zuge der Ermittlungen der 8. Mordkommission sollten die Tatverdächtigen am Mittwoch wegen Körperverletzung mit Todesfolge dem Haftrichter vorgeführt werden.

Erst am Sonntag vor zwei Wochen war ein 28-jähriger Mann, der aus Augsburg stammte und als Obdachloser in Berlin lebte, tot im Treptower Park aufgefunden worden. Ermittler hatten in dieser Woche eine 34-jährige Frau und einen 43-jährigen Mann im Zusammenhang mit der Tat festgenommen. Das Paar ist ebenfalls obdachlos. Der 43-jährige Mann sitzt seit Dienstag in Untersuchungshaft. Er steht im Verdacht, einen Raubmord begangen zu haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar