Polizeieinsatz in Mitte : Jugendliche Räuber nach misslungenem Überfall festgenommen

Mit Hilfe von Zeugen hat die Polizei in der Nacht zum Sonnabend drei mutmaßliche Räuber im Alter von 14 und 15 Jahren nach einem Überfall in Mitte festgenommen.

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: Patrick Pleul/dpa

Zwei Mitglieder des jugendlichen Trios waren gegen 2.50 Uhr maskiert und mit Messern bewaffnet in eine Kneipe an der Bellermannstraße eingedrungen und hatte einen Gast, der am Spielautomaten saß, sowie die Lebensgefährtin des Inhabers bedroht. Während die Frau kurzentschlossen in einen hinteren Raum flüchtete und die Tür verschloss, gab sich der Mann am Spielautomaten offenbar völlig unbeeindruckt.

Er soll die Täter derart heftig beschimpft haben, dass sie die Kneipe Hals über Kopf wieder verließen und gemeinsam mit einem draußen wartenden Komplizen die Flucht ergriffen. Alarmierte Beamte konnten sie jedoch wenig später dank detaillierter Zeugenbeschreibungen am U-Bahnhof Prinzenstraße festnehmen. Messer und Masken trugen sie noch bei sich.

Zeugen hatten unter anderem beobachtet, wie sich zwei der Jugendlichen vor dem versuchten Kneipenüberfall maskierten. Einer der festgenommenen 15-Jährigen kommt aus dem Libanon, er ist bereits als Intensivtäter polizeilich bekannt. Der zweite 15-Jährige stammt aus Serbien-Montenegro, der 14-Jährige ist Deutscher. Tsp

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben