Tempo 170 statt 100 : Polizei stoppt Motorradraser auf der A115

Diese Spritztour wird teuer: Beamte erwischten einen 30-Jährigen der mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit im Berliner Südwesten unterwegs war.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Sonntagmorgen in Nikolassee einen viel zu schnell fahrenden Motorradfahrer gestoppt. Gegen 8.15 Uhr brauste eine Kawasaki auf der A115 in Fahrtrichtung Spanische Allee an den Beamten vorbei, die daraufhin die Verfolgung aufnahmen.

Eine Geschwindigkeitsmessung ergab, dass der Mann mit 170 Stundenkilometer unterwegs war – erlaubt ist in diesem Bereich aber nur Tempo 100. Die Streife hielt den 30-jährige Fahrer in Höhe der Autobahnausfahrt Spanische Allee an. Er muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 480 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen. Tsp