Zeugen gesucht : Fußgängerin von Lkw erfasst und getötet

Eine Fußgängerin ist am Dienstag von einem Lkw erfasst und getötet worden. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).
Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).Foto: Boris Roessler/dpa

Am Dienstag (20.8.) ist eine Fußgängerin in Marienfelde bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der zuständige Verkehrsermittlungsdienst der Polizei erhofft sich nun von Zeugen Hinweise zum Unfallhergang.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 8.45 Uhr, als die 66-jährige Frau den Nahmitzer Damm überquerte. Sie soll dabei keinen Fußgängerüberweg benutzt haben, sondern die Straße 20 bis 30 Meter davon entfernt gekreuzt haben, wo sich eine Bushaltestelle befinden soll.

Beim Überqueren der Straße wurde sie aus bisher ungeklärter Ursache von einem Lkw erfasst, der in Richtung Hildburghauser Straße fuhr. Die 66-Jährige verstarb noch am Unfallort. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Unfallhergang ist bisher noch unklar. Erkenntnisse erhofft sich die Polizei von Zeugen. Sie fragt:

  • Wer hat den Unfall beobachtet?
  • Wer kann Angaben machen, woher die Frau kam und wie sie unter den Lkw geriet?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise können Zeugen an den Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz unter der Telefonnummer (030) 4664-472800 oder eine andere Polizeidienststelle geben. (Tsp)