zum Hauptinhalt

Berlin: Polizei zieht Bus für Kita-Kinder aus dem Verkehr

Die Überprüfung eines Reisebusses durch Mitarbeiter des Zentralen Verkehrsdienstes der Polizei hat eine KitaGruppe möglicherweise vor einem Unfall bewahrt. Bei dem für einen Tagesausflug gemieteten Fahrzeug stellten die Beamten am Mittwoch erhebliche technische Mängel an den Reifen, der Lenkung und dem Fahrwerk fest.

Die Überprüfung eines Reisebusses durch Mitarbeiter des Zentralen Verkehrsdienstes der Polizei hat eine KitaGruppe möglicherweise vor einem Unfall bewahrt. Bei dem für einen Tagesausflug gemieteten Fahrzeug stellten die Beamten am Mittwoch erhebliche technische Mängel an den Reifen, der Lenkung und dem Fahrwerk fest. Der TÜV Berlin-Brandenburg bestätigte die Verkehrsunsicherheit des Doppeldeckerbusses. Das Fahrzeug wurde dem Halter zur Reparatur übergeben. Die 80 Kinder konnten ihre Fahrt zum Liepnitzsee bei Wandlitz mit einem Ersatzbus antreten. Polizisten hatten den defekten Bus Mittwochfrüh auf Bitten der Kita hin untersucht. Der Verkehrsdienst der Polizei bietet Kitas und Schulklassen eine kostenlose Untersuchung gecharteter Busse an. ddp

-

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false