zum Hauptinhalt
Versteht die Bürokratie ihre eigene Sprache?

© Kitty Kleist-Heinrich

Nachrichten für Schulen und Schüler: Wer sich für Jugend debattiert qualifiziert hat

Tage der offenen Tür, Workshops für Schülerinnen, Wettbewerb zum Klimaschutz: Kurznachrichten aus der Berliner Bildungslandschaft.

Tage der offenen Tür

International School Villa Amalienhof

(Kita, Grund- und Oberschule, Heerstr. 465, Staaken), 2.4., 12–17 Uhr. Staatliche Ballettschule (Erich-Weinert-Str. 103), Infoveranstaltung, 29.3, 13 Uhr.

Antiapartheids-Aktivist trifft Schüler

Diesen Mittwoch besucht der Antiapartheids-Aktivist Rommel Roberts die Hildegard-Wegscheider-Schule im Grunewald und erzählt von der friedlichen Widerstandsbewegung. Bereits am Dienstag, 19 Uhr, präsentiert er im Missionswerk sein neues Buch (Georgenkirchstr. 69

Schüler tanzen im HAU

Für das Tanztheaterstück „Fremd“ erarbeiteten rund 100 Schüler aus Kreuzberg und Stralsund drei Wochen lang eine Choreografie mit dem Theater-Kollektiv Occupy Theatre. Ein Live-Orchester begleitet die Tänzer. Diesen Mittwoch führen die Achtklässler der Kreuzberger Hector- Peterson-Sekundarschule und der Stralsunder Schule IGS Grünthal das Stück um 10 und 19 Uhr im HAU 1, Hebbel am Ufer, Stresemannstr. 29, auf.

Erfolgreich debattiert

Vier Schüler haben sich beim Landesfinale für die Bundesebene des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ qualifiziert. Marie Eloundou vom Europäischen Gymnasium Bertha von Suttner in Reinickendorf, Jonas Geist vom Primo-Levi- Gymnasium in Weißensee, Phillip Suwalski vom Hermann-Ehlers-Gymnasium in Steglitz und Laura Werle vom Goethe-Gymnasium Wilmersdorf vertreten Berlin in der nächsten Runde.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false