Update

Unfall in Berlin-Mitte : Radfahrerin von Lkw getötet

Eine Fahrradfahrerin ist am Mittwoch in Mitte von einem Lastwagen überrollt worden. Sie ist die fünfte Berliner Unfalltote des Jahres.

Mahnwache. Mit Aktionen wie diesen wird in Berlin immer wieder an getötete Radfahrer erinnert.
Mahnwache. Mit Aktionen wie diesen wird in Berlin immer wieder an getötete Radfahrer erinnert.Foto: Stefan Jacobs

Am Mittwochvormittag verunglückte eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Mitte tödlich. Informationen der Polizei zufolge war die 37-jährige Frau mit dem Fahrrad um kurz vor 10 Uhr auf dem Radweg der Alexanderstraße in Richtung Mollstraße unterwegs. An der Kreuzung zwischen der Otto-Braun-Straße und der Karl-Marx-Alle wurde sie von einem Lastwagen erfasst, der von der Otto-Braun-Straße aus rechts in die Karl-Marx-Allee abbog. Der 48-jährige Lkw-Fahrer hatte die Radfahrerin übersehen. Die Frau starb noch am Unfallort.

Nach Aussagen einer Sprecherin der Berliner Polizei ist es der erste Unfall mit einer toten Radfahrerin in diesem Jahr. Insgesamt ist dies der fünfte Unfall mit Todesfolge.

Wegen der hohen Zahl von Radfahrern, die in den vergangenen Jahren von abbiegenden Lastwagen getötet wurden, wird seit Längerem darüber diskutiert, wie Radler besser geschützt werden können. So hat sich Berlin vor knapp einem Jahr für Abbiegeassistenten bei Lastwagen stark gemacht und eine entsprechende Entschließung in den Bundesrat eingebracht.

Die Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus will noch weiter gehen und Lkws ohne Abbiegeassistenten komplett aus der Stadt verbannen. In einem aktuellen Antragsentwurf wird der Senat aufgefordert, juristisch zu prüfen, ob Durchfahrverbote für Lkws ohne Abbiegeassistenten auf Grundlage der Straßenverkehrsordnung erlassen werden können. Wenn ja, solle die Landesregierung die Beschränkungen nach einer angemessenen Übergangsfrist auf den Weg bringen. Begründet wird der Antrag mit der „Vision Zero“, also dem Ziel von null Verkehrstoten.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

215 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben