Wartezeiten für die Kfz-Zulassung : Auto anmelden in Berlin geht deutlich schneller

Nur noch fünf Tage müssen Autohalter in Berlin warten, um ihr Fahrzeug anzumelden. Vor einem Jahr waren es noch bis zu sechs Wochen.

Berlins Sorgenkinder: Die Kfz-Zulassungsstellen. Jetzt geht es aber bergauf.
Berlins Sorgenkinder: Die Kfz-Zulassungsstellen. Jetzt geht es aber bergauf.Foto: Armin Weigel/dpa

Die Wartezeiten bei den Kfz-Zulassungsstellen in Berlin haben sich stark verkürzt. Während Autohalter vor einem Jahr noch rund sechs Wochen warten mussten, um ihr Fahrzeug anzumelden, sind es jetzt nur noch wenige Tage. Das teilte die Berliner Senatskanzlei mit.

Privatpersonen erhalten demnach im Schnitt innerhalb von fünf Tagen einen Termin. Im Juli 2018 waren es bis zu 32 Arbeitstage. Die Bearbeitungszeit für Anträge von Unternehmen sei im Durchschnitt auf maximal zwei Tage gesunken.

Nachdem einige Autohändler existenzbedrohende Zustände beklagt hatten, stellte der Senat mehr Personal ein und versuchte, die bereits vorhandenen Mitarbeiter stärker zu motivieren. Ab Oktober dieses Jahres soll die Kfz-Zulassung in Berlin auch über das Internet möglich sein.

Die kürzeren Wartezeiten in den Kfz-Zulassungsstellen sind eins von sieben sogenannten Schnellläuferprojekten des Senats. Eine Steuerungsgruppe hatte vor einem Jahr Vorschläge gemacht, um die gesamtstädtischen Verwaltung zu verbessern. Daraufhin hatte der Senat beschlossen, diese in ausgewählten Bereichen der Verwaltung umzusetzen. (Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!