zum Hauptinhalt
© mauritius images / Zzzdim / Alamy
Tagesspiegel Plus

Zu schüchtern für den Unterricht: Wenn Kinder vor Angst nicht in der Klasse sprechen können

Manche Kinder sind zu schüchtern, um am Unterricht teilzunehmen. Andere sind so gehemmt, dass sie keine Freunde finden. So können Verhaltenstherapeuten ihnen helfen.

| Update:

Wenn die neunjährige Lisa im Unterricht vor der ganzen Klasse sprechen muss, versetzt sie das in Panik. Besonders schlimm ist es, wenn sie ein Gedicht aufsagen oder einen Vortrag halten muss. Manchmal hat sie dann eine Blockade, wird rot und sagt einfach gar nichts. Das, was Lisa belastet, wird im Volksmund als Schüchternheit bezeichnet, Psychologen sprechen von sozialen Ängsten, die je nach Person und Situation mal mehr und mal weniger stark auftreten können.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden