zum Hauptinhalt
Am 19.07.2005 sitzt die damalige Oppositionsführerin Angela Merkel mit dem französischen Präsidenten Jacques Chirac im Elysee Palast
© AFP/FRANCOIS MORI
Tagesspiegel Plus

Frankreichs Blick auf Angela Merkel: „Die Bescheidenheit der Kanzlerin raubt uns den Atem“

Vier französische Präsidenten hat Angela Merkel während ihrer Amtszeit erlebt. Unsere Kolumnistin erzählt von ihrer ersten Begegnung mit der scheidenden Kanzlerin und dem Ansehen, das Merkel in Frankreich genießt.

Von null null

Das erste Mal sah ich Angela Merkel bei einer Versammlung des Demokratischen Aufbruchs. Ich war neu in Berlin und voller Bewunderung für die mutigen Ostdeutschen, die auf die Straße gingen, um dem SED-Regime den Gnadenstoß zu versetzen. Angela Merkel war gerade zur Sprecherin dieser Clique von regimekritischen Pfarrern und Juristen ernannt worden, die in den kargen Gemeindesälen ihrer Kirchen stundenlang über Gott und die Welt diskutierten. Keiner wusste, woher diese 35-jährige Frau mit den langen, weiten Röcken und den Römersandalen kam. Man nahm sie kaum wahr.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden