zum Hauptinhalt
Creme Brulee.
© Getty Images/Cavan Images RF
Tagesspiegel Plus

Belohnung bei jedem Bissen: Warum wir so verrückt nach Süßem sind

Schon Neugeborene können „süß“ schmecken, im Gegensatz zu „bitter“ oder „sauer“. Und noch in der Spitzenküche gilt: Ein Löffelchen Zucker schadet selten.

Von Bernd Matthies

Wer´s genau wissen will: „Für die Wahrnehmung des süßen Geschmacks ist ein heterodimerer Rezeptor verantwortlich, der aus den beiden G-Protein-gekoppelten Rezeptoren T1R2 und T1R3 zusammengesetzt ist…“ Genug Wissenschaft vorerst, aber: Dieser Rezeptor vermittelt uns den begehrten Geschmack „süß“ ganz unabhängig davon, welcher von zahlreichen ganz unterschiedlich aufgebauten Süßstoffen uns da über die Zunge gleitet.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden