zum Hauptinhalt

STUDIE: Achtung, Werbung!

Kinder nehmen in Computerspiele eingebundene Werbung kaum als solche wahr. Vor allem Jungen und Mädchen bis zu zwölf Jahren hätten Probleme, „In-Game-Werbung“ zu erkennen, heißt es in einer Studie der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

Kinder nehmen in Computerspiele eingebundene Werbung kaum als solche wahr. Vor allem Jungen und Mädchen bis zu zwölf Jahren hätten Probleme, „In-Game-Werbung“ zu erkennen, heißt es in einer Studie der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Deren Direktor Jürgen Brautmeier forderte am Donnerstag eine Kennzeichnungspflicht für diese Werbeform. „Ähnlich wie bei herkömmlicher Rundfunkwerbung muss der Spieler wissen, ob und wo es Werbebotschaften in einem Spiel gibt.“ epd

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false