Springer und Steingart werden Partner : Journalismus auf dem Wasser

Axel Springer steigt bei Medienfirma von Gabor Steingart ein. Beide legen das Redaktionsschiff "Pioneer One" auf Kiel

2020 soll das Redaktionsschiff "Pioneer One" durchs Regierungsviertel schippern.
2020 soll das Redaktionsschiff "Pioneer One" durchs Regierungsviertel schippern.Foto: Springer

Das Medienhaus Axel Springer steigt bei der neu gegründeten Media Pioneer Publishing GmbH des früheren „Handelsblatt“-Herausgebers Gabor Steingart ein. Mit einem Anteil von 36 Prozent werde Springer in einer „journalistischen Partnerschaft“ mit Steingarts Firma auch gemeinsame Projekte entwickeln, kündigte Vorstandschef Mathias Döpfner am Dienstag in Berlin an. Der Medienkonzern wird ebenfalls beim Ausbau von Reichweite und Technologie helfen, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt. Hauptquartier und Event-Location soll ein Schiff werden: Die Jungfernfahrt der „Pioneer One“ soll 2020 sein, das Medienschiff mit Elektroantrieb, Newsroom, Tonstudio und Veranstaltungsbereich wird laut Ankündigung täglich auf der Spree im Berliner Regierungsviertel unterwegs sein. Die Baukosten werden auf drei bis fünf Millionen Euro geschätzt.

Gabor Steingart, Herausgeber und Autor des täglichen Newsletters „Steingarts Morning Briefing“, gründet Media Pioneer Publishing zusammen mit Ingo Rieper, zuletzt als Finanzchef in der Geschäftsführung der Handelsblatt Gruppe aktiv war. Chefredakteur in dem neuen Unternehmen wird Michael Bröcker, der seinen Chefredakteursposten bei der „Rheinischen Post“ in Düsseldorf verlässt und sich ebenfalls an Media Pioneer beteiligt. Bröcker wird als Chefredakteur arbeiten, er soll spätestens von Oktober 2019 an das redaktionelle Tagesgeschäft sowie die Entwicklung weiterer Content-Angebote bei Media Pioneer verantworten. Während Rieper als Vorstandsvorsitzender das operative Geschäft verantworte, konzentriere sich Steingart als Herausgeber auf den Ausbau des journalistischen Angebots, heißt es in der Mitteilung.

Aktiengesellschaft geplant

„Axel Springer und Gabor Steingart eint die Überzeugung, dass exzellenter Journalismus und kluge, neue Vertriebsideen das Erfolgsrezept sind, um mit digitalen Medien wirtschaftlich erfolgreich zu sein“, sagte Axel-Springer-Vorstand Jan Bayer. Das Medienunternehmen schickt Max Franke zu Media Pioneer Publishing. Er soll als Chief Operating Officer die Zusammenarbeit koordinieren. „Ziel ist es, ein profitables Geschäftsmodell für neue Medienangebote zu etablieren, das auf Werbeerlöse verzichtet und inhaltlich sowie wirtschaftlich auf Leser-Beteiligung setzt“, teilten die Unternehmenspartner mit. Dazu gehöre die Entwicklung eines Club-Modells, umfassende Veranstaltungsangebote, eine Akademie für demokratischen Journalismus und die Möglichkeit, sich mittels „Leseraktien“ direkt am Unternehmen zu beteiligen. Dafür ist zeitnah die Umwandlung der GmbH in eine Aktiengesellschaft geplant.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben