zum Hauptinhalt
Bringt Farbe in den Winter: der Kürbis mit Pistazie, Granatapfel und Dukkah à la Nigel Slater.
© Felix Denk

Gute-Laune-Küche: Mit Dukkah geht Kürbis durch die Decke

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezeptideen aus unserer Redaktion. In Teil 30 gibt's Ofengemüse mit funky Gewürzmischung.

Von Felix Denk

Es soll ja Leute geben, die den Winter nicht als Zumutung empfinden, sondern ihn aufrichtig lieben. Nigel Slater ist so einer.
Der englische Koch und Kolumnist hat ihm gleich ein ganzes ein Buch gewidmet, in dem er hemmungslos von den Freuden des Frosts schwärmt. Das Brechen trockener Zweige unter den Füßen, Stiefel, die über gefrorenes Gras knirschen, ein im Ofen knisterndes Feuer… so geht es 482 Seiten lang.
Schwer, sich da nicht wenigstens ein bisschen anstecken zu lassen. Zumal Slaters Buch voller schöner Rezepte steckt. Wer noch eines für eine Gans sucht, Slaters ist uneingeschränkt zu empfehlen!
Aber hier geht es ja um schnelle Küche, und da ist sein Kürbis mit Granatapfel, Pistazien und Dukkah ein sicherer Treffer. Dukkah? Das ist eine Gewürzmischung - ein echter Allrounder! Mit ihr kann man vom Ofengemüse übers Frühstücksei bis zum Käsebrot eigentlich alles veredeln. Einmal gemacht, hat man den ganzen Winter was davon.

DAS REZEPT

Zutaten (für 4 Personen)

700 g Kürbis (etwa Butternut) 4 El Olivenöl 1 El Koriandersamen 1 El Cuminsamen 1 El Hanfsamen 2 El Kürbiskerne 2 El Sonnenblumenkerne 2 El getrockneter Thymian 1 El Meersalz 1 El Schwarzkümmelsamen 4 El Pistazien, gehackt 1 kleiner Granatapfel

Zubereitung
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis halbieren, Samen und Fasern aus dem Inneren herausschaben und das Fleisch in dünne Schnitze von etwa 1 Zentimeter Dicke schneiden.
Nebeneinander auf einem Backblech auslegen. Mit dem Olivenöl beträufeln, mit schwarzem Pfeffer würzen und etwa 30 Minuten backen, bis sie weich und durchscheinend sind.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Koriander- und Cuminsamen in einer mäßig heißen, trockenen Pfanne ein paar Minuten rösten, bis sie duften. Hanfsamen, Kürbis- und Sonnenblumenkerne zugeben und etwa 5 Minuten unter Rühren goldbraun rösten.
Noch mehr Ideen zum Selberkochen? Hier finden Sie über 100 Rezepte für jeden Tag.
Thym
ian und Salz einrühren, dann die Mischung im Mörser grob zerstoßen. Das Ganze sollte immer noch körnig und knubbelig sein.
Schwarzkümmelsamen und gehackte Pistazien dazugeben.
Den Granatapfel aufbrechen und die Samen herausholen.
Wenn der Kürbis aus dem Ofen kommt, mit den Granatapfelkernen und ungefähr der Hälfte der Gewürz-Nuss-Mischung bestreuen. Sofort servieren. Die restliche Würzmischung in einem Schraubglas aufbewahren, bis sie gebraucht wird. 

Zur Startseite