Neuer Tagesspiegel Podcast (Folge 6) - Gyncast : Jede Vulva, jede Vagina ist anders

Was machen Schönheitsideale mit unserem Selbstbild und gibt es die "perfekten" Geschlechtsteile? Folge 6 der unzensierten Sprechstunde mit Dr. Mandy Mangler.

Seit April 2020 sprechen die Redakteurinnen Julia Prosinger und Esther Kogelboom alle zwei Wochen mit Dr. Mandy Mangler über wichtige Stationen im Leben von Frauen.
Seit April 2020 sprechen die Redakteurinnen Julia Prosinger und Esther Kogelboom alle zwei Wochen mit Dr. Mandy Mangler über...Illustration: Felix Möller/TSP

Große "Schamlippen" sind groß und kleine klein? Muss nicht sein - jede Vulva, jede Vagina sieht anders aus. Und wäre es nicht besser, sich überhaupt nicht mehr - nicht einmal sprachlich - für seine Geschlechtsteile zu schämen?

Muss eine "schöne" Vulva symmetrisch sein, ist eine "perfekte" Vagina straff und wer entscheidet eigentlich darüber? Zumal die Vagina selbst bei sehr jungen Menschen schon Runzeln trägt. Die plastische Intimchirurgie boomt jedenfalls, 2015 ließen sich weltweit 95 000 Menschen ihre Labien korrigieren. In vielen Fällen, erklärt die Chefärztin Mandy Mangler vom Berliner Auguste-Victoria-Klinikum, sind die Eingriffe medizinisch nicht notwendig.

In der neuen Folge des Tagesspiegel-Podcasts "Gyncast" geht es um die Mythen, die sich um Vulva und Vagina ranken und die Schönheitsideale, die damit verbunden sind. Längst hat sich eine ganze Industrie entwickelt, die von den Vorstellungen von Reinheit und Unbeflecktheit profitiert.

Welche Funktion haben genitale Haare?

Sind also beispielsweise Vulva und Vagina empfindliche Stellen, die spezielle Pflegeprodukte brauchen? Das Gegenteil ist wahr! Sie sind echte, robuste Zauberorgane, gut durchblutet, weshalb sie auch nach schweren Geburten wieder heilen können, erklärt Dr. Mandy Mangler. 

Kann die Vagina durch zu viel Sex „ausleiern“? Eher nicht. Viel Sex trainiert die Muskeln – beispielsweise den Musculus bulbospongiosus, den Schließmuskel der Vagina, und fördert die Durchblutung.

Welcher Geruch des vaginalen Mikrobioms ist „normal“ und haben genitale Haare eine biologische Funktion oder können sie wegrasiert, weggewaxt werden? Ihre ursprüngliche Funktion, als Geruchsträger Partner anzulocken, könnten sie dann jedenfalls nicht mehr erfüllen.

In Folge sechs ihres Podcasts, der völlig unzensierten Sprechstunde, suchen die Tagesspiegel Redakteurinnen Julia Prosinger und Esther Kogelboom gemeinsam mit Chefärztin Dr. Mandy Mangler weiter nach neuen Begriffen für ihre Körperteile, fragen sich, warum so wenige Frauen Gynäkologie-Lehrstühle haben, ob es den G-Punkt wirklich gibt und lernen Laktobazillen kennen, die Namen tragen wie aus Asterix-Comics.

Mehr über Chefärztin Dr. Mandy Mangler lesen Sie hier. Zu den ersten fünf Folgen des neuen Tagesspiegel-Podcasts geht es auf diesem Weg. Vulven können sehr unterschiedlich aussehen, eine spannende Sammlung findet sich hier. Auch genitale Lippen sind vielfältig. In diesem fantastischen Buch schildert Mithu Sanyal die Geschichte der Vulva. Weitere empfehlenswerte Lektüre zu den weiblichen Geschlechtsteilen gibt es hier und hier. Verantwortlich für Schnitt und Produktion des Gyncast: Markus Lücker.