zum Hauptinhalt

Panorama: Nachrichten: Kreidefelsen von Dover ins Meer gestürzt

In der englischen Küstenstadt Dover ist ein 400 Meter langes Klippenstück der berühmten Kreidefelsen ins Meer gestürzt. Die Klippen hatten sich mit Regenwasser vollgesogen und waren bei anschließendem Frost wie eine gefrorene Wasserflasche geborsten.

In der englischen Küstenstadt Dover ist ein 400 Meter langes Klippenstück der berühmten Kreidefelsen ins Meer gestürzt. Die Klippen hatten sich mit Regenwasser vollgesogen und waren bei anschließendem Frost wie eine gefrorene Wasserflasche geborsten. Die Felsen von Dover sind ein beliebtes Ausflugsziel. Bei gutem Wetter spazieren Hunderte Fußgänger auf ihnen entlang.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false