zum Hauptinhalt
Massenunfall

© dpa

Bayern: Über 100 Fahrzeuge in Massenunfall verwickelt

Auf der Autobahn 8 in Bayern kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall, in den mindestens 100 Fahrzeuge verwickelt wurden. Allein 30 Laster sollen beteiligt gewesen sein. Schuld waren offenbar die winterlichen Verhältnisse. Fahrbahnen wurden gesperrt.

Bei einer Massenkarambolage im Nebel sind am Freitagmorgen auf der Autobahn Stuttgart-München (A8) nach ersten Behördenangaben rund 25 Menschen verletzt worden. Dutzende Lastwagen und Autos krachten nach Polizeiangaben zwischen Augsburg und der Ausfahrt Dasing ineinander. Der Einsatzleiter der Feuerwehr sprach zunächst von rund 30 beteiligten Lastern und 100 Autos. Die Fahrbahn in Richtung München wurde komplett gesperrt. Auch in Niederbayern kam es auf eisglatter Straße zu einem Serienunfall mit mehr als 40 Wagen. Dabei wurden mindestens zwölf Menschen teils schwer verletzt.

Zur Massenkarambolage nahe Augsburg kam es gegen 7 Uhr in dichtem Nebel. Möglicherweise habe auch Glatteis eine Rolle gespielt, sagte der Polizeisprecher. Die Feuerwehr errichtete ein Notzelt, um die Verletzten zu versorgen. Der Polizei zufolge gab es aber keine Schwerverletzten. Bei der Unfallserie in Niederbayern verkeilten sich auf einer Kreisstraße bei Hermannsdorf auf einer Strecke von 300 Metern insgesamt 41 Autos und 3 Lastwagen. Nach Angaben der Straubinger Polizei wurden sechs Fahrzeuginsassen schwer verletzt, sechs weitere erlitten leichtere Blessuren. dpa 

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false