• Tagesspiegel Podcast "Gyncast" (Folge 10): Von Porno und Pink Viagra - Was uns anturnt und was uns anturnen soll

Tagesspiegel Podcast "Gyncast" (Folge 10) : Von Porno und Pink Viagra - Was uns anturnt und was uns anturnen soll

Sozial erwünscht oder echt empfunden? In Folge 10 der unzensierten Sprechstunde mit Dr. Mandy Mangler geht es um die gesellschaftlichen Aspekte der Lust.

Pornografisches Material ist ein sehr starker Reiz, sagt Dr. Mandy Mangler.
Pornografisches Material ist ein sehr starker Reiz, sagt Dr. Mandy Mangler.Foto: Photo by Charles Deluvio on Unsplash

Was uns Lust macht und was uns abturnt, hat nicht nur mit körperlichen Vorgängen zu tun. Unsere Fantasien und das, was wir bereits als Kinder und Jugendliche als begehrenswert erlernt haben, spielen eine wichtig Rolle.

Ist es lang, wenn eine Sexpartner*in 40 Minuten zum Orgasmus braucht und wer entscheidet darüber? Wie viele Sexualpartner*innen sind angemessen? Und warum haben Frauen im Sozialismus, wie eine Studie behauptet, den besseren Sex?

In Folge 10 des Tagesspiegel-Podcasts "Gyncast", der völlig unzensierten Sprechstunde, besprechen die Tagesspiegel-Redakteurinnen Julia Prosinger und Esther Kogelboom mit Dr. Mandy Mangler die gesellschaftlichen Aspekte der Lust.

Dabei fragen sie sich unter anderem: Was tun, wenn man alternative Pornografie zwar rational gut findet, weil darin andere Schönheitsideale und Frauenbilder propagiert werden, sie einen aber einfach nicht anmacht? Lässt sich Begehren in so einem Fall umlernen?

Eignen sich Sextoys für den sicheren Weg zum Orgasmus oder können einen die Geräte so konditionieren, dass Finger und Zunge nicht mehr stimulierend genug sind?

Warum stöhnen wir?

Wie stünde es um die Lust von Menschen mit Vulva, wenn Sex für sie genauso verfügbar wäre - überall käuflich, plakatiert, beworben - wie für Menschen mit Penis?

Stöhnen wir beim Sex für die bessere Durchblutung oder den/die Partner*in?

Und ist der größte Liebeskiller vielleicht gar nicht die Vertrautheit einer langen, eingespielten Beziehung, sondern das Handy auf dem Nachttisch?

Außerdem erklärt Dr. Mandy Mangler, warum der Griff zu luststeigernden Medikamenten wie Pink Viagra eher bedenklich ist, welche starke Wirkung das Bindungshormon Oxytocin ausüben kann und warum Strümpfe im Bett besseren Sex bedeuten können. Hören Sie rein!

Mehr über Chefärztin Dr. Mandy Mangler lesen Sie hier. Zu den ersten neun Folgen des neuen Tagesspiegel-Podcasts geht es auf diesem Weg. Wir empfehlen diesen Film (Female Pleasure) und diese Serie (Masters of Sex). Außerdem das Buch "Sie hat Bock" von Katja Lewina und Kirsten Ghodsees "Warum Frauen im Sozialismus besseren Sex haben". Die Lektüre von Stephanie Haerdles "Spritzen" über die Geschichte der weibliche Ejakulation lohnt sich ebenfalls. Hier findet sich der Fragebogen zur Female Sexual Function. Verantwortlich für Schnitt und Produktion des "Gyncast": Markus Lücker. Folgen Sie dem Gyncast auf Instagram!