zum Hauptinhalt

Gesundheit: Worüber die Experten noch beraten

Die Regel, Substantiv und Verb sowie Verb und Verb stets getrennt zu schreiben, produziert sinnentstellende Formen wie „kennen lernen“. Für „Leid tun“ wurde schon 2004 die Variante „leidtun“ zugelassen – weitere sollen jetzt folgen.

Die Regel, Substantiv und Verb sowie Verb und Verb stets getrennt zu schreiben, produziert sinnentstellende Formen wie „kennen lernen“. Für „Leid tun“ wurde schon 2004 die Variante „leidtun“ zugelassen – weitere sollen jetzt folgen.

Worttrennung

Mehrsilbige Wörter trennt man so, wie sie sich beim langsamen Vorlesen in Silben zerlegen lassen. Also kann es auch A-bi-tur heißen oder auch I-gel. Das ist umstritten. Dass „st“ getrennt werden darf (Hus-ten), gilt dagegen als akzeptiert.

Kommasetzung

Gleichrangige Hauptsätze, die durch „und“ oder „oder“verbunden sind, sowie Infinitivgruppen müssen nicht mehr durch ein Komma getrennt werden – aber das Komma darf weiterhin gesetzt werden. Diese „restlose Freigabe“ sei nicht zu halten, heißt es im Rat. -ry

-

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false