zum Hauptinhalt
Zum Ärger der Mitgliedsstaaten: Der ungarische Premier Viktor Orbán weiß die Regeln der EU für sich zu nutzen.

© AFP / John Thys

Tagesspiegel Plus

Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine: Orbán erpresst wieder die EU – warum kommt er damit immer durch?

Auf dem EU-Gipfel am Donnerstag sollte eigentlich der Beginn von Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine beschlossen werden. Doch Ungarn stellt sich quer. Eingefrorene Gelder fließen dennoch.

Viktor Orbán bekommt mal wieder, was er will: Geld – und das Gefühl, die Brüsseler Politik fest im Griff zu haben. Der ungarische Premier hat es geschafft, dass die EU-Kommission zehn Milliarden Euro eingefrorene EU-Gelder freigibt, wie am Mittwochabend bekannt gegeben wurde.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus
für 14,99 € 0,00 €

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden