zum Hauptinhalt
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán auf einem EU-Gipfel im Mai: Die Ukraine ist für ihn „Lichtjahre“ von einer EU-Mitgliedschaft entfernt.

© Reuters/Johanna Geron

Tagesspiegel Plus

Orbán blockiert EU-Beitritt der Ukraine: Warum Ungarns Regierungschef schon wieder Ärger macht

Ungarn lehnt EU-Beitrittsgespräche mit der Ukraine ab und blockiert die künftige Mitgliedschaft. Was will Viktor Orbán damit erreichen?

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán scheint seiner Rolle als Querulant in der Europäischen Union wieder einmal gerecht zu werden. Anfang November sprach die EU-Kommission gegenüber den 27 EU-Mitgliedstaaten die Empfehlung aus, Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine zu beginnen. Doch Budapest widerspricht. Im staatlichen Rundfunk sagte Orbán nur zwei Tage später, dass er gegen eine Aufnahme von Beitrittsgesprächen mit Kiew sei. Damit ist der Weg der Ukraine in die EU blockiert – denn über die Erweiterungspolitik entscheiden die Hauptstädte einstimmig.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus
für 14,99 € 0,00 €

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden