• Dok-Filmfestival Leipzig: Christoph Terhechte wird neuer Leiter des Dok-Filmfestivals Leipzig

Dok-Filmfestival Leipzig : Christoph Terhechte wird neuer Leiter des Dok-Filmfestivals Leipzig

Der langjährige Berlinale-Forumschef Christoph Terhechte wechselt nach einem Zwischenstopp in Marrakesch nun zum Filmfest DOK Leipzig.

Christoph Terhechte leitete das Internationale Forum der Berlinale von 2001 bis 2018.
Christoph Terhechte leitete das Internationale Forum der Berlinale von 2001 bis 2018.Foto: Soeren Stache/dpa

Christoph Terhechte soll zum 1. Januar 2020 die Intendanz und künstlerische Leitung des Dok-Filmfestivals Leipzig übernehmen. Er folgt auf Leena Pasanen, die das Festival fünf Jahre geleitet hat. Zwar fehlt noch die Zustimmung der Ratsversammlung, die voraussichtlich am 30. Oktober tagt. Aber die Gesellschaftervertretung und Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung haben das Votum der Auswahlkommission bereits bestätigt. Der Kommission gehörten unter anderem der frühere Intendant von DOK Leipzig und jetzige Chef der Mitteldeutschen Medienförderung Claas Danielsen sowie der Dokumentarfilm-Produzent Heino Deckert an.

Terhechte, der in diesem Jahr zum zweiten - und wohl letzten - Mal das Internationale Filmfestival Marrakesch leitet, hat sich vor allem in Berlin einen Namen gemacht. Von 2001 bis 2018 war er Leiter des Forums der Berlinale, das nach einer Interimszeit seit Mai dieses Jahres von der ehemaligen "taz"-Filmkritikerin Cristina Nord geleitet wird. Auch Terhechte war vor seiner Zeit als Festivalmacher als Journalist tätig. Er arbeitete als Filmkritiker und Ressortleiter des Stadtmagazins "tip" sowie als Kulturredakteur und Paris-Kulturkorrespondent der "taz". Der 1961 in Münster geborene Filmpublizist hatte in Hamburg Politikwissenschaft und Journalistik studiert.

„Mit Christoph Terhechte gewinnt die Stadt Leipzig für DOK einen Intendanten mit künstlerischem Weitblick, internationalem Renommee und viel Erfahrung sowie Sensibilität", sagte Kulturbürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Skadi Jennicke. Terhechtes Stelle ist auf zunächst fünf Jahre befristet, wie es bei Geschäftsführern in der Stadt Leipzig üblich ist. Terhechte fungiert wie seine Vorgängerin auch als Geschäftsführer der Leipziger Dokfilmwochen GmbH. Leena Pasanen, die aus Finnland stammt, hatte bereits 2018 angekündigt, das sie ihren Vertrag nicht verlängert. Sie wechselt 2020 zum Biografilm Festival im italienischen Bologna.

Die nächste, 62. Ausgabe des Festivals DOK Leipzig, das neben Dokumentar- auch Animationsfilme zeigt und einen nationalen wie eine internationalen Wettbewerb ausrichtet, findet vom 28. Oktober bis zum 3. November statt. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!