zum Hauptinhalt

GASTSPIEL: Grausame Vision

Die Orestie ist die einzig erhaltene antike Trilogie, ihr Verfasser Aischylos liefert eine grausame Vision der Menschheit. Der polnische Dramatiker und Theaterregisseur Jan Klata hat am Krakauer Stary Teatr eine Inszenierung vorgelegt, die weniger von der Wiederherstellung einer Ordnung handelt als vielmehr vom Verlorensein des heutigen Menschen.

Die Orestie ist die einzig erhaltene antike Trilogie, ihr Verfasser Aischylos liefert eine grausame Vision der Menschheit. Der polnische Dramatiker und Theaterregisseur Jan Klata hat am Krakauer Stary Teatr eine Inszenierung vorgelegt, die weniger von der Wiederherstellung einer Ordnung handelt als vielmehr vom Verlorensein des heutigen Menschen.

19.30 Uhr, HAU 1, Stresemannstr. 29, Kreuzberg

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false