Gudrun Pausewang ist tot : „Die Wolke“-Autorin mit 91 Jahren gestorben

Ihr 1987 erschienener Jugendroman gilt als Klassiker der deutschen Literatur. Nun ist Schriftstellerin Gudrun Pausewang im Alter von 91 Jahren gestorben.

Gegen Atomkraft, für den Frieden. Schriftstellerin Gudrun Pausewang.
Gegen Atomkraft, für den Frieden. Schriftstellerin Gudrun Pausewang.Foto: dpa

Die Schriftstellerin Gudrun Pausewang („Die Wolke“) ist tot. Sie starb am Donnerstagabend im Alter von 91 Jahren in der Nähe von Bamberg, wie ihr Sohn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Gudrun Pausewang, 1928 im böhmischen Dorf Mladkov (Wichstadtl) geboren, hat über 100 Bücher veröffentlicht. Nach einem Studium am Pädagogischen Institut in Weilburg an der Lahn arbeitete sie viele Jahre als Grund- und Hauptschullehrerin. Heute ist sie allem bekannt für den 1987 erschienenen Roman „Die Wolke“, der schnell zum Bestseller wurde und als Literaturklassiker gilt.

Das kurz nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl Buch erzählt vom Schicksal einer 14-Jährigen und verarbeitet Gefahren der Atomenergie und damit verbundene apokalyptische Ängste. Die Geschichte wurde 2007 von Gregor Schnitzler verfilmt und gilt seit 2010 als Schullektüre.

Nach eigenen Angaben wurden knapp fünf Millionen Exemplare ihres gesamten Werks verkauft. In ihrem letzten Buch („So war es, als ich klein war“, 2016) hielt sie ihre Kindheitserinnerungen fest. Pausewang erhielt für ihr Schaffen zahlreiche Preise, unter anderem den Deutschen Jugendliteraturpreis für ihr Lebenswerk.

Die Schriftstellerin lebte mehr als drei Jahrzehnte im osthessischen Schlitz, wo sie einen Großteil ihrer Bücher verfasste. Seit einem Sturz im Jahr 2016 wohnte Pausewang in der Nähe ihres Sohnes in einem Seniorenheim. (mit dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!