Exklusiv

Katrin Bauerfeind : "Ich hab' noch nie an die Ehe geglaubt"

Die Autorin von "Alles kann, Liebe muss" spricht über das größte aller Gefühle, übergriffige Komplimente und wann sie Schluss macht.

Die Moderatorin und Autorin hat ein neues Buch geschrieben: "Alles kann, Liebe muss".
Die Moderatorin und Autorin hat ein neues Buch geschrieben: "Alles kann, Liebe muss".Foto: Mike Wolff

Die Moderatorin Katrin Bauerfeind, 35, glaubt, dass viele Menschen Probleme mit der Liebe hätten, weil sie ihnen nie beigebracht wird. „Es ist doch ein Witz, dass man in der Schule lernt, wie Osmose funktioniert, aber nicht, wie man mit Zunge küsst“, sagte sie im Interview mit dem Tagespiegel am Sonntag.

Bauerfeind selbst, die gerade das Buch „Alle kann, Liebe muss“ veröffentlicht hat, glaubt nicht an die ewige Liebe. „Am Ende ist Liebe eine Momentsache. Ich hab’ noch nie an die Ehe geglaubt und mich noch nie auf einen Altar zulaufen sehen im weißen Kleid. Da, wo ich herkomme, in Schwaben, braucht man ohne Mann und Kind ab 30 eigentlich ein Attest. Insofern ja, ich bin froh, dass ich das heutzutage selbst entscheiden kann.“

Das vollständige Interview mit Katrin Bauerfeind lesen Sie am Sonntag im Tagesspiegel oder ab Samstagabend im E-Paper.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar