zum Hauptinhalt
322972_0_cfe75517.jpg

© kai-uwe heinrich tsp

Kultur: Kinokind

Tagesspiegel-Leserjurorin Anna Luisa Schmid, 19

Ich weiß nicht mehr, wann ich das erste Mal auf der Berlinale war. Mein Vater ist Schauspieler und Filmfan, er hat mich schon als kleines Kind mit aufs Festival genommen. Am liebsten mag ich Arthaus-Sachen, mein absoluter Lieblingsfilm ist Michel Gondrys „The Science of Sleep“. Später will ich selbst Filme machen, am liebsten Animationsfilme. Früher fand ich die Knetmännchen aus dem Kinderprogramm toll, kürzlich war ich begeistert von „Avatar“. Da hoffe ich, mal hinzukommen. Andererseits kommt bei so großen Produktionen das Persönliche ein bisschen zu kurz. Bei Filmen wie „The Science of Sleep“ ist das Selbstgemachte wichtiger, das Handwerkliche. Für meine Bewerbung zur Jury habe ich einen Animationsclip gedreht. 55 Sekunden, 300 Einzelbilder, zwei Tage Arbeit. Hat sich gelohnt.

Protokoll: Jan Oberländer

Protokoll: Jan Oberländer

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false