zum Hauptinhalt

Kultur: Komische Oper: Scherzen im Dreivierteltakt

Auch wenn Richard Wherlock jetzt schon wieder seine Koffer packt: Seine Choreographien an der Komischen Oper geben noch eine Idee davon, was er mit einem BerlinBalletts hätte erreichen können. "Wunderbar", die hinreißend witzige Walzer-Parodie, ist vielleicht seine gelungenste Produktion.

Auch wenn Richard Wherlock jetzt schon wieder seine Koffer packt: Seine Choreographien an der Komischen Oper geben noch eine Idee davon, was er mit einem BerlinBalletts hätte erreichen können. "Wunderbar", die hinreißend witzige Walzer-Parodie, ist vielleicht seine gelungenste Produktion. Wenn die Damen in ihren bonbonfarbenen Kostümen übers Parkett rutschen und die Männer ihre Sockenhalter zeigen, kommt die Erinnerung an Tanzschul-Nachmittage zurück und der ganze Saal gluckst vor Vergnügen.

Boulevard Berlin: Was die Stadt bewegt...

20 Uhr: Komische Oper[Te], Behrenstr. 55-57[Te], Mitte[Te]

Zur Startseite