zum Hauptinhalt

Kultur: Konzert: Lebenszeichen aus dem Bastelkeller

Tageslichtscheue Existenzen, die sich mit einem Haufen billigen Equipments in feuchten Kellerräumen vergraben und Ewigkeiten an ihrer spezifischen Klangsensation herumschrauben, sind in den Randbereichen der Popmusik gar nicht so selten. Auch Konrad Wilde zählt zu dieser Spezies und verlässt jetzt nach zweijähriger Tüftelei mit einem frisch fertiggestellten Tonträger sein schattiges Verließ, um das Ergebnis einem hoffentlich aufgeschlossenen Publikum zu präsentieren.

Tageslichtscheue Existenzen, die sich mit einem Haufen billigen Equipments in feuchten Kellerräumen vergraben und Ewigkeiten an ihrer spezifischen Klangsensation herumschrauben, sind in den Randbereichen der Popmusik gar nicht so selten. Auch Konrad Wilde zählt zu dieser Spezies und verlässt jetzt nach zweijähriger Tüftelei mit einem frisch fertiggestellten Tonträger sein schattiges Verließ, um das Ergebnis einem hoffentlich aufgeschlossenen Publikum zu präsentieren. Zwischen Krach und Melodie, Sturm und Drang, Elektronik und Akustik sucht hier einer sein musikalisches Glück, und wir dürfen ihm dabei zusehen.

22 Uhr: Acud[Tel.: 443 5], Mitte[Tel.: 443 5], Veteranenstr. 21[Tel.: 443 5]

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false