Mitglied der Deutschen Oper Berlin : Bassbariton Franz Mazura ist tot

Er wurde als Wagner-Interpret überall auf der Welt gefeiert. Nun ist der preisgekrönte Opernsänger Franz Mazura im Alter von 95 Jahren gestorben.

Der Bassbariton Franz Mazura.
Der Bassbariton Franz Mazura.Foto: dpa/David Ebener

Der deutsche Opern- und Konzertsänger Franz Mazura ist am Donnerstag im Alter von 95 Jahren verstorben. Der Bassbariton, berühmt für die dunkle Färbung seiner Stimme, war ab 1963 Mitglied der Deutschen Oper in Berlin. Noch 2019 stand er auf der Bühne der Berliner Staatsoper und feierte seinen 95. Geburtstag.

1924 in Salzburg geboren studierte Mazura an der Musikhochschule Detmold und arbeitete lange nebenher als Schauspieler. Sei nDebüt als Opernsänger feierte er 1949 in Kassel. In den 1960er Jahren gelang ihm der internationale Durchbruch, der ihn an die prestigeträchtigen Bühnen der Welt brachte, besonderen Erfolg feierte er dabei als Wagner-Interpret. Mazura gewann neben vielen anderen Auszeichnungen zwei Grammys und bekam 2010 das Bundesverdienstkreuz verliehen. (tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!