zum Hauptinhalt

PREMIERE: Projektionsfläche

Die „Gespräche mit Professor Y“ von Louis-Ferdinand Céline bestehen aus einem fingierten Interview des Autors mit eben diesem Professor Y. Dieser wird zur Projektionsfläche für die Ängste, Hoffnungen, Wünsche Célines, dessen Roman „Nord“ Castorf bereits inszenierte.

Die „Gespräche mit Professor Y“ von Louis-Ferdinand Céline bestehen aus einem fingierten Interview des Autors mit eben diesem Professor Y. Dieser wird zur Projektionsfläche für die Ängste, Hoffnungen, Wünsche Célines, dessen Roman „Nord“ Castorf bereits inszenierte. Heute versetzt Ron Rosenberg das Professor-Interview in den 3. Stock.

20 Uhr, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false