zum Hauptinhalt
Der Regisseur Stuart Gordon (1947-2020).
© Dane Andrew/imago

Meister des Horrorfilms: Regisseur Stuart Gordon gestorben

Er drehte Kultstreifen wie „Re-Animator“ und schrieb das Drehbuch zu „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“. Nun ist der Regisseur mit 72 Jahren verstorben. 

Der US-amerikanische Horrorfilm-Meister Stuart Gordon ist tot. Der Regisseur von Kultstreifen wie „Re-Animator“ (1985) und „From Beyond - Aliens des Grauens“ (1986) sei am Dienstagabend gestorben, teilte seine Tochter Margaret Gordon am Mittwoch dem US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ mit. Der Regisseur und Drehbuchautor wurde 72 Jahre alt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Gordon wurde neben seinen Splatter- und Horrorfilmen auch durch experimentelle Theater-Produktionen bekannt. Er schrieb mehrere Drehbücher, darunter für Filme wie „Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft“ (1989) und „Body Snatchers - Angriff der Körperfresser“ (1993). (dpa)

Zur Startseite