zum Hauptinhalt

Kultur: Tanz: Intime Einblicke: "Permanent Dialogues"

Ein existenzielles Dilemma lotet die Tanzcompagnie Rubato im Rahmen des Festivals "Tanz im August" aus: In ihrer Produktion "Permanent Dialogues", die heute uraufgeführt wird, untersuchen Jutta Hell und Dieter Baumann das Verhältnis zwischen dem unmittelbar empfindenden Körper und der (sprachlichen) Abstraktion des Gefühlten, die ja per se bestimmte Sinne ausgrenzt. Die ständigen Dialoge zielen auf die intime Draufsicht des Zuschauers, auf die Direktheit und die Verletzlichkeit zweier Körper.

Ein existenzielles Dilemma lotet die Tanzcompagnie Rubato im Rahmen des Festivals "Tanz im August" aus: In ihrer Produktion "Permanent Dialogues", die heute uraufgeführt wird, untersuchen Jutta Hell und Dieter Baumann das Verhältnis zwischen dem unmittelbar empfindenden Körper und der (sprachlichen) Abstraktion des Gefühlten, die ja per se bestimmte Sinne ausgrenzt. Die ständigen Dialoge zielen auf die intime Draufsicht des Zuschauers, auf die Direktheit und die Verletzlichkeit zweier Körper.

20.30 Uhr: Theater am Halleschen Ufer[Kreuzberg]

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false