zum Hauptinhalt

Kultur: TANZPREMIERE

Here/AfterIhre famose Metropolensaga setzt Constanza Macras jetzt mit der choreografischen Betrachtung eines ganz speziellen Phänomens fort: „Here/After“ widmet sich der Agoraphobie, der Platzangst. 19.

Here/After

Ihre famose Metropolensaga setzt Constanza Macras jetzt mit der choreografischen Betrachtung eines ganz speziellen Phänomens fort: „Here/After“ widmet sich der Agoraphobie, der Platzangst.

19.30 Uhr, 11–18, erm. 7 Euro

HAU 1, Stresemannstraße 29, Kreuzberg

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false