Theaterumfrage : Volksbühnen-Streit wird „Ärgernis der Saison“

64 Kritiker haben entschieden: Schlechte Noten für die Volksbühne. Ehrentitel für die Opernhäuser in Frankfurt und Halle/Saale.

Protest wegen Chris Dercon: Das "Räuberrad" vor der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz wird entfernt.
Protest wegen Chris Dercon: Das "Räuberrad" vor der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz wird entfernt.Foto: Lars von Törne

Bei der Autorenumfrage unter 64 Kritikern, die das Theatermagazin „Die Deutsche Bühne“ jährlich durchführt, haben die Fachjournalisten in der Rubrik „Ärgernis der Saison“ am häufigsten die Querelen um die Berufung und den Rücktritt von Chris Dercon an der Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz genannt, ebenso die Rolle, die die Berliner Kulturpolitik dabei spielte. Den Ehrentitel des besten deutschen Opernhauses teilen sich diesmal die Musiktheaterbühnen in Frankfurt und in Halle/Saale. Unter den Schauspielregisseuren wurde Ulrich Rasche besonders oft genannt, unter anderem für seinen zum Theatertreffen eingeladenen Baseler „Woyzeck“. In der Opernsparte wurden Tobias Kratzers Inszenierungen von Giacomo Meyerbeers „Vasco da Gama“ in Frankfurt und Wagners „Götterdämmerung“ am Badischen Staatstheater Karlsruhe von den Kritikern hervorgehoben. Bei den Off-Theatern werden das Göttinger „BoatPeople“-Projekt sowie das Theater Klabauter in Hamburg gewürdigt. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!